Umweltschutz und Landwirtschaft unterstützen

Ich möchte den wichtigen Stellenwert von Umweltschutz und Landwirtschaft im Oberbergischen Kreis sichern und zum Ausgleich der Interessen zwischen Landwirtschaft, Umweltschutz und Wirtschaft beitragen.

Vorrang meines Handelns ist, die natürlichen Lebensgrundlagen mit ihren wichtigen Ressourcen Wasser, Boden und Luft zu erhalten bzw. zu verbessern.

Ein sorgsamer Umgang mit Flächen hat dabei oberste Priorität, eine Ausgleich bei Beanspruchung ist selbstverständlich. Beim Flächenverbrauch gibt es zwischen Landwirtschaft und Wirtschaft Interessenkonflikte. Ich werde in enger Zusammenarbeit mit den Beteiligten Lösungen für die Interessen aller anstreben.

Die Landwirtschaft prägt seit jeher das Bild des Oberbergischen Kreises. Sie trägt zur Wertschöpfung vor Ort ebenso bei wie zur Schaffung von Arbeitsplätzen. Überwiegend sind landwirtschaftliche Betriebe Unternehmen, in denen die gesamte Familie mit anpackt.

Aber Landwirtschaft ist viel mehr als Ackerbau und Viehzucht. Auf vielen Bauernhöfen kann man frische Produkte einkaufen, abwechslungsreichen Urlaub erleben oder interessanten Freizeitangeboten nachgehen. Das Landleben steht als Zeichen für Wohlbefinden.

Diese Idylle trügt aber, wenn man bedenkt, dass sich die Landwirte heute mehr denn je einem harten Konkurrenzkampf um Michpreise und Absatzmärkte gegenüber sehen und stetig steigende Futter- oder Düngemittelkosten kompensieren müssen.

Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur, unserer Identität und unserer Vielfalt. Das soll auch so bleiben.

Landwirtschaft